Anziehungskraft – dein Leben maßgeschneidert

 

Carpe Krise - Pflücke die Krise

 

... selbstbewusst - im Hier und Jetzt

 

28. März 2021

 

 

Du hast diesen Traum von deinem ganz eigenen Leben:

Ein Traum, ohne „wenn“ und „aber“, ohne „vielleicht“ und auch nicht „irgendwann“ - sondern ab jetzt.

 

Du fühlst dich eng und falsch in deiner persönlichen und/oder beruflichen Welt - doch du kannst noch nicht benennen, warum das so ist und worum es geht.

 

Doch eines ist dir bereits bewusst: Du bist so viel mehr, als das, was du gerade lebst und auch in deinem beruflichen Leben zeigen kannst.

Doch wie gelingt dir die Verwandlung deines Lebens – zwischen all den Aufgaben und Herausforderungen, denen du dich täglich zu stellen hast?

 

 

In diesem Blog schreibe ich über das für mich wirkungsvollste Lebens*Werkzeug, um eine solch herausfordernde Situation augenblicklich zu klären, zu lösen und zu verwandeln - und wie du dieses Lebens*Werkzeug für dich anwenden kannst.

 

 

Vielleicht stehst du gerade jetzt in deinem Leben an einem Wendepunkt.

Du hast in dir einen verwirrenden und zugleich beflügelnden Cocktail aus Gedanken und Gefühlen, aktuellen Wahrnehmungen und Erinnerungen, Wut und Ohnmacht, Enttäuschung und Ernüchterung, Wünschen, Träumen und Hoffnungen. Alles ist gleichzeitig da oder wechselt sich ab.

 

Das Alte passt nicht mehr - doch das Neue ist noch nicht da. Vergangenheit und Zukunft poppen in der Gegenwart, schaffen Turbulenzen von vielleicht tornado-artigem Ausmaß - und machen es dir zeitweise sogar schwer, nachts deinen Schlaf zu finden und tagsüber die Ruhe und den Frieden zu genießen, die der Lockdown auch mit sich bringt.

 

Das alles wird emporgespült von einem Zeitgeschehen, das dein Leben durcheinandergeworfen hat – ja vielleicht sogar Richtung Null heruntergebremst hat. Es hat allerdings auch dein Funktionieren gestoppt hat. Dein Funktionieren in einer Lebensform, die vielleicht schon lange falsch und zu eng für dich war – und die dich dennoch weiter funktionieren ließ.

 

Wie kann dir unter diesen Umständen die Verwandlung deines Lebens gelingen – und das zwischen all den Aufgaben und Herausforderungen, denen du dich täglich zu stellen hast?

 

 

Ich kenne diese Lebenssituation nur zu gut. An einem solchen Wendepunkt stand ich in meinem Leben immer wieder. Auch diese Frage habe ich mir gestellt – und das nicht nur einmal in meinem Leben. Und das Leben hat mir immer wieder geantwortet:

 

Geb` dich der Krise hin, mach` das Licht an für deine Lebensvorstellungen und Träume – und dann Vorhang auf für dich und dein ganz eigenes Leben!

 

Doch wie soll das gelingen?

 

 

 

„Sei einfach im Hier und Jetzt!“

 

Diesen Tipp bekam ich immer wieder – erst von anderen, dann auch von meiner inneren Stimme.

 

Doch kann ich wirklich im Hier und Jetzt sein? Habe ich in der Wahrnehmung der Gegenwart nicht immer auch meine Vergangenheit und Zukunft bei mir - also all das, was ich in dieses Leben mitbringe und bisher gelebt habe, wie auch all meine Vorstellungen, Wünsche und Träume von und an die Zukunft? Habe ich nicht immer das Dunkle und Schwere, wie auch das Lichte und Leichte in mir? Vereint sich nicht immer alles im Stil, der Silhouette, dem Stoff, den Farben und Mustern meines aktuellen Lebens*Kleides – des Lebens, das ich gerade führe?

 

 

Sei einfach im Hier und Jetzt!

 

Wieder und wieder hörte ich diese Worte. Ja, das ist so einfach und schnell gesagt. Doch diese Worte hatten und haben Recht. Das verstand ich allerdings erst, als ich wirklich bereit war für ein paar mutige „Experimente“. Zunächst sträubte sich alles in mir dagegen: „Wie soll das denn funktionieren?“

 

Vielleicht geht es dir im Lesen ebenso. Doch wie schon gesagt: Ohne das eigene Ausprobieren, ohne ein Experiment, kannst du es nie erfahren. Denn:

  • Die Magie, die im Hier und Jetzt entsteht, entfaltet sich erst in dem Moment, wo du dich wirklich auf den Augenblick einlässt.

  • Die Tür, die sich dir im Hier und Jetzt zeigt, kannst du erst wahrnehmen, wenn du dir im Innehalten die Gelegenheit gibst, sie auch zu sehen.

  • Der Raum, der sich hinter dieser Türe öffnet, lässt sich erst dann von dir betreten, wenn du wirklich still geworden bist.

 

Um das zu erleben - dafür braucht es mutige Schritte. Doch es lohnt sich, diese zu tun:

 

  • Lass` die Vergangenheit ruhen. „Hätte ich nur“, „Wäre das so, dann“ und „Wenn das, dann“ bringen dich um keinen Millimeter weiter – sondern dienen allein dem Gedankenkarussell im Kopf und dem Aufzug nach unten ins Stimmungstief.

 

  • Stoppe alle Aktionen. „Kapituliere“ vor der Größe und der vermeintlichen Unlösbarkeit der Probleme. Anerkenne deine Kleinheit und dein Ausgeliefertsein -  in allen Facetten, die sich nun offenbaren und von dir gesehen werden können.

 

  • Beende den Widerstand. Akzeptiere die Tatsache, dass du im Augenblick keine Lösung hast. Lass` die Herausforderungen, die gerade da sind, da sein. Gebe ihnen ihre Daseinsberechtigung - denn sie wollen und müssen sogar gesehen werden.

 

  • Fühle die Gefühle, die in dir aufsteigen. Fühle sie mit all dem, was sie mitbringen. Empfange sie bewusst – und atme sanft in diese Gefühle hinein.

 

  • Spüre, wo diese Gefühle in deinem Körper sitzen. Spüre diesen Teil deines Körpers - und nehme ihn liebevoll in die Arme und/oder streichle ihn.

 

  • Ergebe dich in deine Hingabe. Ergebe dich diesem deinem Lebens*Moment, deinem Hier und Jetzt – und erlebe, was in dir und mit dir geschehen möchte.

 

 

Du darfst gewiss sein: Das Leben wird sich bei dir für deinen Mut bedanken – dafür, dass dem Leben und dir selbst diese „Bühne“ anbietest. Und in der Magie dieses Augenblicks wird dich das Leben reich beschenken - mit Klärung, Lösung und dem Auftakt zur Verwandlung.

 

 

Denn im Hier und Jetzt …

 

  • kannst du innehalten und still werden – für all das, was wahrgenommen werden möchte.

  • entdeckst und öffnest du eine Tür - zu einem noch unbekannten Teil von dir.

  • betrittst du einen Raum, der dir bisher vorborgen war.

  • machst du dort das Licht an – für eine Lösung in deinem ganz eigenen Selbst*bewusst*Sein.

  • ziehst du den Vorhang auf – für eine Lösung mit Anziehungskraft

 

… pflückst du die Krise - inspirierend und strahlend aus dir selbst heraus.

 

 

 

Krise, Innehalten und Verwandlung sind ein Naturprinzip.

 

Mehrmals im Jahr wechselt die Natur ihr Gewand. In jeder Jahreszeit zeigt sie sich in neuen Kleidern: Wachstum und Erblühen, Früchte, Ernte und kahle Zweige. Tag für Tag und im Wechsel der Jahreszeiten entwickelt sich die Natur. Sie lebt nach diesem Vorbild und lebt dabei für uns als Vorbild: Krise, Innehalten, Kreation und Verwandlung – nur aus sich selbst heraus.

 

Wenn du nun neugierig geworden bist und dich in dieses Thema noch ein wenig mehr hineingeben und -lesen möchtest, dann empfehle ich dir meinen Blog „Kann denn Verwandlung Wunder sein?“.

 

Dort erzähle ich von den Lebens*Werkzeugen eines Seiden- und Maulbeerspinners, um die herausfordernde Situation seiner Verwandlung zu durchleben – und sich in sein neues Leben hinein zu entfalten. Ich wünsche dir viel Freude und Inspiration dabei.

 

 

Aus meinem Herzen gesponnen und gewebt - in die sich wandelnde Zeit

 

Isabella Maria Weiss

Wenn du möchtest, dass ich dich auf deinem Weg begleite - dann freue ich mich dich kennenzulernen.

 

Hole dir HIER alle Informationen und schenk` dir ein kostenfreies Erstgespräch mit mir - oder komme in mein neues Mentoring*Programm.

 

Oder starte mit meinem Willkommens*Angebot. HIER gibts mehr dazu.

 

Zur Autorin:

Isabella Maria Weiss ist selbst durch viele Krisen gegangen. Sie weiß, wie Lebensveränderung gelingen kann und wie dein ganz eigenes Leben draus wird - auch zwischen all den Aufgaben und Herausforderungen, denen du dich tagtäglich zu stellen hast.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Maria Weiss


Anrufen

E-Mail