Anziehungskraft

 

Mode*Journal & Life*Style für die sich wandelnde Zeit 

 

 

Ich lade dich ein in den magisch kreativen Raum zwischen dir und deinem Leben,

der Welt der Mode und der textilen Stoffe.

 

 

Immer wieder Ja zum Leben sagen

 

Leinen los - für den Sinn deines Lebens!

 

25. Oktober 2021

 

 

Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen.

 

Der erste Herbststurm des Jahres hat seine Spuren hinterlassen. Er hat Löcher in die bunten Blätterkleider der Bäume gerissen. Müde Zweige und Äste wurden von ihm gepackt und auf die Erde geworfen. Er hat Wasser aufgepeitscht und auch in unserer Zivilisation gezeigt, wer der „Herr im Haus“ ist.

 

Jetzt hat sich alles wieder beruhigt. Gerade rührt sich kein Blatt.

 

 

Auch dein, mein und unser Jahr neigt sich zu seinem Ende.

 

Dieses Jahr hat auch in unserem Leben seine Spuren hinterlassen. Das aktuelle Zeitgeschehen und unser Umgang damit haben Löcher gerissen – in alle unsere bunten Lebens- und Business*Kleider. Das, was nicht regelkonform war, wurde gepackt und zu Boden geworfen – auch die Menschen. Unsere Emotionen wurden aufgepeitscht und Lebens*Moment für Lebens*Moment wurde uns in Wort und Bild gezeigt, wer der „Herr im Haus“ ist.

 

Und dieser Sturm dauert an. Gerade scheint er wieder richtig Fahrt aufzunehmen.

 

 

Warum geschieht es – immer wieder und immer noch?

 

Warum legt uns das Leben so an die Leine?

 

Warum macht das Leben die Leinen nicht los – und lässt uns laufen?

Warum, warum, warum,  …

 

Wer ein Warum fürs Leben hat, erträgt fast jedes Wie!

 

 

In diesem Satz von Friedrich Nietzsche geht es um ein „Warum“.

 

Die Frage ist: Um welches „Warum“ geht es?

 

 

Geht es um das Warum des Getrennt*Seins?

Das Warum der Ablehnung, des Widerstandes und des negativen Fokus?

 

Dort, da draußen, existieren Leben und Welten - und hier bin ich in meinem Leben und meiner Welt. Und diese Leben und Welten da draußen haben nichts mit mir zu tun – außer, dass sie gegen mich agieren.

 

 

Oder geht es um das Warum des Verbunden*Seins?

Das Warum der Einladung, des Offen*Seins und des positiven Welt*Blicks?

 

Hier existieren Leben und Welten und ich bin Teil dieser Leben und Welten – mit allem, was mich ausmacht und was ich diesen Leben und Welten zu geben habe. Diese Leben und Welten sind mit mir verbunden und verwebt - und ich mit ihnen.

 

 

 

In diesem zweiten Warum agieren du und ich und wir alle gemeinsam – für einander und mit einander.

 

Warum geschieht es – FÜR dich, mich und uns?

 

Warum legt uns das Leben so an die Leine – FÜR dich, mich und uns?

 

Warum macht das Leben die Leinen nicht los und lässt uns laufen – FÜR dich, mich und uns?

 

 

Wenn du ein solches Warum fürs Leben hast, erträgst du fast jedes Wie!

 

 

Denn auf einmal sind du, ich und wir mit der Welt und dem Leben verbunden – und mit deinem, meinem und unserem Glück verwebt.

 

Warum geschieht es FÜR dich, mich und uns?

 

Diese Frage bringt dich, mich und uns in Verbindung - mit allen Werten, mit allen Möglichkeiten und Potentialen, mit allem Wissen und Erleben.  

 

Diese Frage bindet dich, mich und uns in ein gemeinsames Lebensgewebe ein - für alle Werte, für alle Möglichkeiten und Potentiale, für alles Wissen und Erleben.  

 

Diese Frage legt dich, mich und uns an die Leine - für alle Wünsche und Träume, für all das, worum es dir, mir und uns im Leben wirklich geht.

 

Mit dieser Frage legt das Leben dich, mich und uns an die Leine.

 

Und du und ich und wir dürfen gewiss sein: Das Leben wird von dieser Leine Gebrauch machen. Es wird dich, mich und uns über die Entscheidungen und Handlungen mal sanft, mal heftiger anleinen - und dabei führen.

 

Oder es wird dich, mich und uns laufen lassen: Leinen los!

 

 

 

Leinen!

 

Leinen gehört - neben der Wolle - zu den ältesten natürlichen Fasern, die wir nutzen und mit denen wir uns bekleiden. Schon die Ägypter stellten feinste Leinenstoffe her.

 

Der Flachsanbau ist heute unrentabel geworden, denn die Gewinnung und Verarbeitung der Flachs- oder Leinenfasern ist aufwändig und kostenintensiv. Erst nach dem Raufen, Trocknen, Riffeln, Rösten, Dörren oder Brechen (der Holzteile der Flachspflanze), Schwingen und Hecheln gewinnt man die Leinenfasern, die sich für Bekleidung und Textilien eignen.

 

Textile Fasern, die es dann allerdings wirklich „draufhaben“ und sich „von“ schreiben.

Leinen besitzt die geringste Elastizität und Dehnung und ist die längste aller natürlichen Fasern. Die einzelne Faser besteht aus mehreren Schichten. Jede dieser Faserschichten unterscheidet sich im Aufbau von den anderen. Das Zentrum der Einzelfaser bildet das Lumen - ein Hohlraum.

 

Leinen hat Rückgrat und steht zu seinem Warum. Dabei steht jede der inneren Schichten der Leinenfaser zunächst FÜR sich und zu sich. Jede der inneren Schichten bringt ihre Eigenschaften und Potentiale ein – um die gemeinsame Lebensaufgabe als Leinenfaser zu erfüllen. In diesem gemeinsamen Wirken lebt die Leinenfaser sich selbst und ihr Leben.

Leinen lässt sich kaum formen und hat eine sehr hohe Reißfestigkeit. Auch unter starkem Druck bricht oder reißt die Faser nicht. Im nassen Zustand erhöht sich die Reißfestigkeit sogar noch um zehn Prozent. Ja, Druck hinterlässt immer Spuren, denn die Faser knittert. Diese Knitter lassen sich kaum oder nie mehr glätten. Doch auch damit kann eine Leinenfaser umgehen und leben.

 

Die Spuren des Lebens sind Teil ihrer Natur – und damit Teil des Warum. Die Leinenfaser knittert edel, denn sie steht zu ihren Knittern. Die Spuren, die das Wie des Lebens ihr zugefügt und hinterlassen haben, gehören zu ihrem Leben – ohne Rechtfertigung und Scham, ohne Wenn und Aber.

Leinen wirkt durch seine geordnete Struktur und seinen natürlich klaren Glanz. Viele Faserveredelungen, die die meisten natürlichen Fasern geduldig über sich ergehen lassen, um vielseitiger einsetzbar zu sein, lässt Leinen nicht mit sich machen.

 

Leinen verleiht dem Warum einen dezenten Schimmer – denn es wirkt allein durch seine Geradlinigkeit, Ordnung und Klarheit.

Leinen besitzt eine hohe Saugfähigkeit und Feuchtigkeitsaufnahme. Es kann bis zu 17 Prozent seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen – ohne sich nass anzufühlen. Seine hohe Quellfähigkeit nimmt die Feuchtigkeit direkt auf und gibt sie nur langsam wieder ab.

 

Leinen stellt sich dem Warum und verstoffwechselt das Wie auf seine ureigene Art – ohne Rechtfertigung und Scham, ohne Wenn und Aber.

 

 

 

Leinen hat ein Warum fürs Leben und erträgt fast jedes Wie!

 

 

 

Wundert es dich, dass …

  • Leinen heute gerne von Menschen getragen wird, die das Rückgrat haben, sich auch mit den Knittern zu zeigen, die ihnen das Wie ihres Lebens geschenkt hat?
  • wir widerstandsfähiger und reißfester werden, wenn wir bereit sind für das Warum unseres Lebens auch Tränen zu weinen? Wenn wir bereit sind, diese im Wie langsam trocknen zu lassen – sie also wirklich verarbeiten und verstoffwechseln?
  • wir gefesselt von unseren selbst erschaffenen Lebensstrukturen leben – anstatt uns von unserem Lebensglück an die Leine legen zu lassen?
  • wir uns von übernommenen Lebenssystemen vielleicht sogar haben brechen lassen – anstatt mit Rückgrat zu uns zu stehen?

 

 

Wundert es dich, dass …

  • wir Leinen heute hauptsächlich als Haushaltswäsche verwenden – weil es so stark strapazierbar ist?
  • Leinen für Buchrücken und Malleinwand verwendet wird - weil wir über Bücher und Gemälde mit Abstand auf so manches Warum schauen können, um das eigene Wie leichter zu ertragen?

 

 

 

Wundert es dich, dass du diese Inspirationen gerade jetzt liest?

 

 

 

Vielleicht ist es an der Zeit, …

  • deine gesamte innere Struktur neu auszurichten und dich zu deiner ganzen Größe aufzurichten – um deine Lebensfesseln zu sprengen.
  • dich in deiner ganzen Klarheit zu fokussieren – und geradlinig einen neuen Weg zu beschreiten.
  • dich mit all den Knittern zu zeigen, die dir das Wie eines falschen Warum bisher zugefügt hat.
  • dich von deinem ganz eigenen Leben an die Leine legen zu lassen - für deine Wünsche und Träume.

 

 

Vielleicht ist es an der Zeit für dein einzig wahres Warum!

 

Vielleicht ist es an der Zeit für den Sinn deines Lebens!

 

 

 

"Mensch sein heißt Sinn finden“, sagt Viktor Frankl. „Der Sinn kann nur außerhalb des eigenen Ichs gefunden werden. Da, wo er über das Ego hinausweist: im Dienst an einer Aufgabe, an einem Werk oder für eine Person.“

 

Es geht also nicht darum, dass es dir oder mir gut geht. Es geht darum, dass du oder ich für etwas gut sind. Und wenn wir für etwas gut sind, dann geht es uns auch gut.

 

Und auf einmal ist dein, mein und unser eigenes Leben mit dem Leben an sich verbunden.

 

Auf einmal ist dein, mein und unser vermeintlich so kleines Leben mit der ganzen Welt verbunden – verbunden mit jedem einzelnen Menschen und ihrem oder seinem Leben, verbunden mit allen Menschen und allem Leben.

 

 

Warum geschieht es also – immer wieder und immer noch?

 

 

Diese Frage hält dich, mich und uns an der Leine, denn wir befinden uns anscheinend noch immer auf der Suche: Auf der Suche nach dem Sinn unseres Lebens – und damit auf der Suche nach der Antwort auf diese Frage.

 

Viktor Frankl meint dazu: „Nur in dem Maße, in dem der Mensch Sinn erfüllt, in dem Maße verwirklicht er sich auch selbst: Selbstverwirklichung stellt sich dann von selbst ein, als eine Wirkung der Sinnerfüllung, aber nicht als deren Zweck.“

 

Dann macht das Leben die Leinen los!

 

 

Und da bin ich wieder beim Leinen – bei der Faser, die eine wahre Expertin zu diesem Thema ist. Und deren Expertise so sinn*volle Antworten zur Sinnerfüllung bereithält.

Also …

Leinen los – für den Sinn deines Lebens!

 

Wo oder worin auch immer du den Sinn deines Lebens findest - im Dienst an einer Aufgabe, an einem Werk oder für eine Person …

 

Du wirst dich selbst verwirklichen – wie Leinen:

  • Du hast Rückgrat und zeigst dich mit all deinen Knittern, die dir dein Leben bisher geschenkt hat.
  • Du bist bereit und widerstandsfähig, um noch einmal oder immer wieder die Tränen zu weinen, die es braucht, um den Schmerz des falschen Warum zu verstoffwechseln - für den klaren Blick auf deinen einzig wahren Sinn.
  • Du lässt dich von deinem Sinn an die Leine legen – um dein Lebensglück zu entfesseln.

 

Du wirst die Leine selbst in die Hand nehmen - und Ja zum Leben sagen!

 

Du wirst Ja zum Leben sagen - und deinen Sinn darin finden!

 

 

Aus meinem Herzen gesponnen – gewebt in die sich wandelnde Zeit
 

Isabella Maria*

 

 

 

Du bist neugierig geworden?

 

Wenn du für dein Warum, den Sinn deines Lebens oder dein Ja zum Leben auf Tuchfühlung gehen möchtest, so findest du HIER weitere Informationen. Ich freue mich auf dich!

Die Autorin:

 

Isabella Maria Weiss begleitet und inspiriert Lebens*Unternehmer*innen auf ihrem Weg in ihr maßgeschneidertes Leben und Business. Die Mentorin und Schneidermeisterin lädt dazu ein in ihre Lebens*Werkstatt – in den magisch kreativen Raum zwischen uns und der Welt der Mode und der textilen Stoffe.

 

Für sie ist Verwandlung die hochwirksame Verbindung von Krise und Magie. Denn in der Krise erwacht die Kraft und in der Magie die Wahrheit.

Aktuelles 

 

Mein Willkommens*Geschenk

Eine Inspiration to go

 

Mentoring*Programm

Pflücke die Krise und entfalte Dich in Dein Leben 

 

In der Lebens*Werkstatt

Deine Business*Lebens*Kreation

 

Montag, 20. Dezember 2021

Geh auf Tuchfühlung

 

Freitag, 03. Dezember 2021

Deine Lebens*Traum*Kreation

 

Mein neuer Blogpost

Dein Ja zum Leben finden

Faden*Scheinig

 

Mein Youtube*Kanal

Lebens*Stoff

 

Newsletter

Montags*Inspirationen

 

Kontakt

Isabella Maria Weiss

Poschingerstr. 10

81679 München

 

Telefon

089 / 81 30 18 25

0176 / 45 50 62 30

 

Email

verwandlung@isabellamariaweiss.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabella Maria Weiss


Anrufen

E-Mail